Baugeschen in der DDR   (c) Christian Rein

Zu diesem Fahrzeugen erhielt ich von Christian Rein folgende Informationen:

Es handelt sich um den Dumper DR 50 D, der in der ungarischen Fa. Mogurt hergestellt wurde.
daraus wurde aller Wahrscheinlichkeit dieses Ladegerät gebaut. Zum DR 50 D kann ich folgende Daten angeben:

-60 PS-Vierzylinder Vorkammer Diesel 
mit 5,3 l Hubraum und Boscheinspritzpumpe und- düsen
- Kraftstoffverbrauch 200g/PSh bzw. 28-30l/100km

- 3 Kubikmeter-Mulde mit 6 t Zuladung
- Gesamtgewicht 11,4 t

- Getriebe mit 3 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgang
und einer Geländegruppe mit gleicher Gangverteilung
-Höchstgeschwindigkeit 34 km/h

- Doppellenkung (2 Lenkräder senkrecht angebracht) mit um die Lenksäule schwenkbaren Fahrersitz, d.h. der Fahrer kann in alle beiden Richtungen in Fahrtrichtung sitzen

- Mulde mit Schwerpunktkippung (keine Hydraulik o.ä.)

Der hier gezeigte Bagger besteht auf alle Fälle aus dem Grundgerät des Dumper DR 50 und da dieser keinen Antrieb für Hydraulik oder Pneumatik hat, kann nur vermutet werden, dass diese Zusatzantriebe irgendwo angeflanscht wurden, leider ist Näheres nicht bekannt.


Baugeschen in der DDR   (c) Christian Rein

Meiner Meinung nach ein interessantes Fahrzeug.

Baugeschen in der DDR   (c) Christian Rein

Ich könnte mir den Janusz als Vorgänger der HON-Serie gut vorstellen.

Baugeschen in der DDR   (c) Christian Rein

Eine mit Dieselmotor angetriebene Dreiradwalze, November 1968.

 

 

eine Seite zurück                       zur nächsten Seite