Nachdem das Gegengewicht positioniert wurde, wird das Hubwerk für den Zusatzausleger montiert.
Das ist notwendig, um die Gegengewichte am Oberwagen zu befestigen.

  

Danach wird das Hubwerk positioniert und am Oberwagen befestigt.

      

Nachdem die Brücke am Haken angeschlagen wurde, geht es los.

 

Nach einer kurzen Schwebephase, landet das ca. 30 Tonnen schwere Brückenteil neben der Fahrbahn.

Nach getaner Arbeit, wird der Kran wieder abgerüstet und es geht zur nächsten Baustelle.

  

Kaum hatte der Kran das Stahlteil aus dem Brückenlager gehoben, waren die Abrissbagger tätig.
... und die neue Brücke wartet auf den Verschub.

 

Zurück zum Teil 1                                         Home